Ingwer das Zaubergewürz

Juli 9, 2009

Ingwer hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung in der gesamten Küche gewonnen. Aber nicht nur da, hat er seinen unaufschiebbaren Siegeszug eingehalten. Auch in der Tee- und Schokoladenwelt ist er immer mehr gefragt.

Gerade Ingwer ist einer breiten geschmacklichen Vielfalt unterworfen. Wird er noch jung geerntet, schmeckt er überaus mild und von seiner eigentlichen würzigen Schärfe ist noch nicht viel zu merken. Wird er jedoch etwas später geerntet, machen sich seine ätherischen Öle bemerkbar. Zingiber wird sowohl in Heilkunde, als auch im Lebensmittel-und Getränkebereich verwendet. In der Heilkunde zum einen, weil er hervorragend gegen Erkältungen, Rheuma, im Magen-Darm-Sektor und bei Muskelschmerzen usw. helfen soll. Ebenso seine antibakterielle Wirkung wird hochgeschätzt.

In der Küche wird er gerne als schärfendes Gewürz verwendet und wegen seines aromatischen Geschmackes. Mit seiner Außerordentlichkeit passt er zu vielen Gerichten, wie Suppen, Eintöpfen, Fleischgerichten wie Lamm, Geflügel, ja sogar zu Fisch, Meeresfrüchten. Doch auch in verschiedenen Saucen und Dips ist er einfach nicht mehr wegzudenken. Besonders in sogenannten Chutneys, Grillsaucen usw. gehört er einfach mit dazu, da er diesen eben den typischen Flavour verleiht. Jedoch auch in der süßen Küche darf er bei gewissen Süßspeisen oder Gebäcken einfach nicht fehlen.
Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Mit dem Kümmel ist so eine Sache

März 7, 2009

Denn einen ist er als Heilmittel und Gewürz bekannt und den anderen ist er überhaupt nicht geläufig. Dabei ist er bei vielen Speisen ein unerlässliches Würzmittel, wie Verdauungshilfe. Denn er ist ein wahrer Helfer, wenn es um Blähungen geht, verdauungsfördernd, appetitanregend oder sogar krampflösend. Selbst bei Husten soll er Linderung bringen.

Kümmel ganz

Kümmel ganz

Innerlich, wie äußerlich angewendet, wird er seit Jahrhunderten verwendet. Durch seine ätherischen Öle, Gerbstoffe und verschiedenen Säuren, die teils auf Fett- und Kiesel beruhen, sowie Harze, vermag er dem Verdauungstrakt, gerade bei schwer verdaulichen Speisen auf die Sprünge zu helfen.

Kümmel findet man in verschiedenen Gerichten. Gerade bei Kohlgerichten, Fleischgerichten, Suppen, Eintöpfen, Kartoffelgerichten, aber auch an Salaten oder bestimmten Käsesorten.

Doch viele Menschen mögen den Geschmack des Kümmels nicht. Doch hier gibt es auch eine Alternative. Der Kümmelschnaps. Jedoch sollte man damit vorsichtig sein und ihn wirklich nur trinken, wenn es nötig ist. Ein Schnäpschen in Ehren kann niemand verwehren. Dennoch sollte es nicht die Regel sein oder werden. Den Rest des Beitrags lesen »