Die Schokolade das Genussmittel

September 20, 2008

Pur, abgedreht, verrückt oder durchgeknallt.

Inzwischne gibt es die verrücktesten Sorten an Schokolade. Mit Polenta und Zitronencreme, Bergkäse , Vogelbeeren oder darf es mit Süßkartoffel sein und geriebenen Schweinsgrammerl. Dem Ideenreichtum sind keine Grenzen gesetzt. Auch wen man denkt, igitt, dass kann doch gar nicht schmecken.

Irrtum, diese Zutaten und noch einige mehr, werden mit der dementsprechenden Schokolade zu einem wahren Gaumenschmaus. Was man wahrscheinlich im ersten Moment nicht für möglich hält und auch nicht glauben mag. Denn Pflaumen im Speckmantel, schmecken ja auch.
Schokolade war und wird immer ein heißgeliebtes Objekt der Begierde bleiben. Doch der Gaumen des Menschen verlangt nach mehr. Nicht nur in der Qualitätsfrage, sondern auch i immer wieder neuen verschiedenen Geschmacksrichtungen. Die Zeiten in denen Vollmilch-Nuss oder Joghurt die Gaumen noch verzücken konnte, sind vorbei.

Genießen heißt die Devise und zwar auf höchstem kullinarischem Niveau. Denn bei diesen Genüssen – genießt man ja auch nur Stückchen für Stückchen und nicht gleich die ganze Tafel. Da die Qualität so prägnant ist, reicht auch nur ein Stückchen und das Verlangen, nach dieser Begierde ist gestillt. Perfekten Genuss herzustellen und vor allem zu kreieren kann nun mal nicht jeder auch wenn er es versucht