Tütengewürz oder Kreativ kochen

Juli 1, 2010

Mit den Gewürzen ist es so eine Sache für sich, wie mit dem Kochen auch. Tüte auf, Tüte zu oder selber kreativ sein. Selbst Koch ist nicht gleich Koch. Denn selbst hier herrscht oftmals die Tütenmanie. Doch wer diese Beruf oder auch Hobby etwas Ernst nimmt, wird auf die Tüten Produktion geflissentlich verzichten. Das Schlimme daran ist jedoch, dass die Realität anders aussieht und die Nummernwürzmischungen nicht so schnell aussterben. Dabei ist die Welt der Gewürze so unendlich vielfältig. Doch in den meisten haushalten findet man die übliche Sortierung aus Pfeffer, Salz, Muskat, scharfen, und süßen Paprika und ein paar Kräutern. Das war´s. Wer jedoch etwas mutiger ist und kochen als Leidenschaft empfindet, wagt auch Ausflüge in eine andere Welt, die die Gewürze zu bieten haben.

Warum nicht mal mit Koriander, Macisblüte dem Mantel der Muskatnuss oder Safran usw. kochen. Wenn man sich nicht sicher ist, wie viel man von jedem Gewürz nimmt, kann sich ja erst mal herantasten. Nachwürzen kann man immer noch. Es lohnt sich aber durchaus, andere Gerichte mit anderen Gewürzen auszuprobieren. Das Geschmackserlebnis ist ein vollkommen anderes als man es kennt. Der Blick über den Tellerrand ist mehr als interessant, denn die Welt ist voll von interessanten geschmacklichen Entdeckungen, die erobert werden wollen. Denn erst mit dem Gewürz und dem Würzen, wird aus den einzelnen Zutaten etwas Leckeres. Warum gibt es denn so viele Gewürze, weil jedes Land seine Vorlieben hat und vor allem überall auch andere Gewürze wachsen. Geniessen Sie diese Vorteile und machen Sie das Essen zu einem unvergesslichen Erlebnis des Geschmacks.

frische Gewürze kaufen Sie günstig im online Gewürze Versand-Shop ein. Hier stehen Qualität & faire Preise meist an oberste stelle.

Advertisements

Gewürze günstig kaufen – Pfeffer online bestellen

April 14, 2010

In jeder Küche steht er und wird auch täglich verwendet und doch gibt es erhebliche Unterschiede.
Die Rede ist vom gemeinen Pfeffer und doch ist Pfeffer nun mal nicht gleich Pfeffer. Wie mit so vielem, wenn es alt wird, verliert es und vor allem ist beim Pfeffer die Würzkraft, wie der Geschmack, der verloren geht. Denn bei frischem Pfeffer benötigt man weitaus weniger, als wenn er schon einige Zeit gelagert wurde. Die Gewürzhändler wussten dieses schon früh und nutzten dieses, in dem sie ihren Pfeffer teuer verkauften. Und sogar so teuer, dass er mit Gold aufgewogen wurde. Was ihnen natürlich zu Reichtum verhalf und die nette Bezeichnung „Pfeffersack“.

Was diese jedoch nicht sonderlich störte. Doch heute ist Pfeffer an allen Ecken und Enden zu finden. Doch mit der Qualität ist es auch heute noch so eine Sache. Denn Gewürze reagieren empfindlich auf Temperaturunterschiede und mögen es gar nicht, wenn sie zu warm oder in Nähe von Feuchtigkeitsquellen aufbewahrt werden. Auch der vermeintliche Vorratskauf, weil es billig ist, geht meistens nach hinten los, weil der Rest einfach zu alt wird bis man ihn verbraucht und der Pfeffer eben keinen Pfeffer mehr im Hintern hat. Was sich ganz schnell im Geschmack wieder gibt. Denn er schmeckt nämlich nur noch bitter und fade.

Dabei wird Pfeffer schon seit Menschengedenken auch in der Heilkunde verwendet, da er wegen seiner Schärfe, so manches in Bewegung bringt. Sei es der Kreislauf, der Stoffwechsel und noch so einiges mehr. Piper nigrum, findet auch heute noch in verschiedenen Heilmitteln seine Verwendung. Aber als frisch gemahlenen Pfeffer aus Mühle ist einfach unschlagbar.

Gewürze günstig kaufen – Pfeffer online bestellen