Wer ist Oriol Balaguer?

November 13, 2009

Fast könnte man schon behaupten, es ist Fanatismus. Doch es die pure Liebe zur Schokolade und eine unerschöpfliche Kreativität, die Oriol Balaguer immer wieder neue edle und ja fast zu schade zum vernaschen Kreationen erstehen lässt.

Seine kunstvollen Kreationen Pralinen und Schokolade zum Leben zu erwecken, ist immer wieder eine neue Offenbarung für den Schokoladen-Gourmet. Filigrane Kunstgebilde aus hochwertiger Schokolade oder Desserts, die eigentlich viel zu schade sind zum Essen, weil sie von einmaliger Schönheit sind und schon beim Anblick betören.

Oriol BalaguerNicht umsonst gilt er als der Juwelier unter den Maître de Chocolatiers. So wie jemand einzelne Haute Couture Kleider entwirft, zaubert er ein einmaliges Design für Schokolade. Seine Preise die Oriol Balaguer dafür erhalten hat, sprechen für sich. Denn im Jahre 2993 erhielt er den Preis Best Spanish Handmade Pastry Master. 1997 ebenfalls den Best Spanish Restaurant Pastry Chef. Im Jahre 2000 für das Beste Buch der Welt. Nur ein Jahr später wurde Oriol Balaguer wieder ausgezeichnet für das beste Dessert. Durch seine unermüdliche Art sammelte er auch so Erfahrung in anderen Stätten des Schaffens, wie 2003 in Catalonia, wo er auch hier wieder einen Preis erhielt als Best Pastry Chef.

Wie jeder weiß ist es heut zu Tage sehr schwer sich im Internet zu behaupten, da bekanntlich die Konkurrenz nicht schläft. Doch Oriol Balaguer schaffte es 2005 einen weiteren Preis Einzug heimsen für die beste gastronomische Website in Spanien. Wer in diesem Metier seine Kunst präsentiert muss voller Ideen und vor allem voller Kreativität stecken. Er besitzt jedoch noch einiges mehr, denn den Award für Professional of the Year 2006 zu bekommen, heißt einiges. Diese Liste ließ sich um einiges fort setzen.

Denn wenn man es genau nimmt, ist er ein begnadeter Künstler, der es versteht, dem Gourmet die Sinne der Schokolade näher zu bringen.


Die Trinkschokolade von Shokomonk

September 22, 2009

Der Welt immer einen Schritt voraus so präsentiert sich die Trinkschokolade von Shokomonk. Unkompliziert und vor allem Echt im Charakter, sind die unverfälschten Geschmacksrichtungen die für jeden Etwas zu bieten haben. So mancher könnte sich an diesem ehrlichen Ansehen etwas abschneiden.

trinkschokolade pfefferminz

trinkschokolade pfefferminz

Kein falschen Versprechungen, sondern die pure Wahrheit zeigt sich hier. Jeder für sich ist eine Klasse wert. Kein Suchen nach irgendwelchen Wahrheiten, die sich dann doch nicht bestätigen, sondern von Grund auf ehrlich und immer wieder eine Entdeckung wert.

Sechs, ja genau sechs mal Genuss, der verführerisch ist, jeder auf seine eigene Art und Weise. Als zarter und verführerischer Giggolo Latte Macchiato oder als kühle Dame in der Sorte Pfefferminz. Aber auch als heißer Vamp ist die Chililady nicht zu verachten, denn wer kann einer heißen Braut schon widerstehen.

Für Puristen zählt natürlich nur das eine wahre, der Grundsatz der Natürlichkeit in seiner ganzen Offenbarung. Natürlich gehört die Königin ebenso zu der Fraktion der Besonderheiten dazu, denn ihr lieblicher Genuss vereint, was das feinste Gewürz der Welt zu bieten hat. Eine Trinkschokolade die in ihrer Vielfalt alles zu bieten hat, was es an gutem Geschmack gibt. Sechs mal, Genuss der die Sinne betört, den Gaumen verführt und den Gedanken, die bei dem Genuss entstehen, eine andere Richtung verleihen

Hier gehts zum Trinkschokoladen Shop =>


Schokoladiger Sommerspaß

Juni 19, 2009

Die kleine braune Sünde gibt es jetzt auch in Weiß mit fruchtigem Flavour, dem man nicht widerstehen kann. Was hier gemeint ist, ist Schokolade. Sie muss nicht immer braun sein. Die vier neuen Sorten von Shokomonk für den Sommer sind der absolute Hammer. Geschmacklich nicht mehr zu übertreffen. Eisgekühlt ein herrlicher Sommergenuss, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

shokomonk limone

shokomonk limone

Für alle die es krachen lassen wollen, ist die Sorte Limone genau richtig. Kleine feine Limonenstückchen zaubern ein Lächeln aufs Gesicht, dass man sich nicht verkneifen kann. Denn diese feinen Stückchen sind von der echten Limone und somit ein wahrer Gaumenschmaus. Wer die fruchtigere Variante bevorzugt, kann sich wahrscheinlich zwischen den anderen Sorten nicht entscheiden, weil Mandarine, Aprikose oder der beerige Sommermix es schwer macht. Jede Sorte ist verführerisch und macht das Entscheiden zu wahren Kunst. Am Besten einfach alle vier vernaschen.
Den Rest des Beitrags lesen »


Zotter Schokolade

Oktober 3, 2008

Jeder von uns hat mit Sicherheit schon mal nach einer besonderen Schokolade gesucht. Entweder für sich selber zu verwöhnen, oder um einem lieben Menschen eine Freude zu machen. Viele schwören auf gewisse Sorten oder Firmen und schätzen diese. Doch wenn es praktisch ans Eingemachte geht, was Schokolade betrifft, sind viele ratlos. Warum denn, ist doch gar nicht so schwer, kaum einer hat so viel zu bieten an Schokolade wie Josef Zotter.

Besser bekannt unter Zotter Schokolade. Bei hm gehen zwar die Meinungen auseinander, weil ihn die einen für verrückt halten, mit seinen eigenwilligen Kreationen und die anderen können es gar nicht abwarten, bis wieder eine neue Creátion heraus kommt. Für den wahren Kenner und Gourmet stellt sich diese Frage überhaupt nicht, denn für ihn kommt nur diese Schokolade in Betracht. Auch die neuesten Kompostionen sind wieder ein Highlight, bei dem man schon nur vom Lesen einen Heißhunger bekommt. Eine Verrücktheit, die wir alle lieben und hoffentlich können wir noch lange diese verrückten Köstlichkeiten genießen. Denn kaum eine Chocolatier hat diese Liebe zum Detail und zur Perfektion.


Der Geist des Kakaos

September 18, 2008

 

Kaum ist draußen schon ein bisschen kühler, erwacht der Schokogeist. Er ist ein liebenswerter Geist, der von den Menschen Besitz ergreift und sie verführt, in ein Reich von unglaublichen Genüssen, die vollmundig nach Schokolade und nach samtig, weichen Kakao, der verführerisch duftet und den Gaumen, wie auch die Seele verwöhnt.

Kakao wird schon seit Jahrtausenden getrunken und hat nach wie vor nichts von seinem Zauber verloren. Denn die Olmeken, Mayas und um die Azteken nicht zu vergessen, sie alle wussten schon damals um den Genuss dieses genussvollen Getränks. Der Begriff, zu dieser Köstlichkeit „Xocolatl“ entstand damals, bei der Zubereitung von Kakao. Doch zu dieser Zeit wurde der Kakao nicht wie heute mit Milch zubereitet, sondern mit Wasser.
Den Rest des Beitrags lesen »


Schokolade das Genussmittel

September 9, 2008

Was versteht man unter einem perfekten Schokoladengenuss?

Süß, wenig Schokoladengeschmack, leerer Geschmack? Oder vollen puren Geschmack der Kakaobohne. Weiß, braun oder fast schwarz wie die Nacht? Jeder Mensch hat ein anderes Geschmacksempfinden. Doch eines ist sicher, purer Schokoladengenuss ist eine Sünde, die sich lohnt begangen zu werden. Tag für Tag.

Besonders wer süchtig ist nach Schokolade weiß, wie das ist, wenn das Verlangen nach dieser süßen Köstlichkeit ins Unermessliche steigt und der Heißhunger immer größer danach wird. Wenn es eine ausgesprochen hochwertige Schokolade ist, genießt man von dieser auch immer nur ein Stückchen.

Denn wenn man den puren Genuss hat, wird  der Heißhunger auch viel schneller gestillt danach, als wenn sie nur süß ist und man den gewollten beziehungsweise gesuchten Schokoladengeschmack vermisst.

Schokolade, eine Sünde, für die es sich zu Leben lohnt.