Tee in England

August 15, 2008

Wenn man bedenkt, das erst in den Jahren 1652 bis 1654 der Tee nach England kam, ist es eigentlich schon etwas verwunderlich. Doch zu diesem Zeitpunkt war Tee noch eine sehr teure Handelsware, die sich nur Handelskaufleute leisten konnten. Da dieser jedoch mit der Zeit bekannt wurde, wurden die Mengen mit denen gehandelt wurde immer mehr. Dadurch wurde auch der Konkurrenzkampf zwischen den einzelnen Handelsflotten belebt. Das hatte den Vorteil dass auch die etwas weniger Betuchten in den Genuss kamen, Tee zu trinken.

Zuerst kam der Mittelstand zu diesem Wohlstand und genoss dieses Privileg sehr. Doch zuerst war das Teetrinken noch eine Privatsache, denn dieser wurde im trauten Heim, serviert mit Freunden und Bekannten. Denn es gab noch keine Teehäuser, was sich jedoch bald änderte. Mit der Entdeckung desKaffees entstanden öffentliche Kaffeehäuser ganz schnell, doch in dem Jahre 1800 schossen die Teehäuser neben den sogenannten Coffee Houses – wie man im englischen sagt – wie Pilze aus dem Boden.
Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements